Leserstimmen

Leonie Walter

Leonie
walter

Genial, leicht lesbar und super verständlich!
Für Handwerker und Kleinbetriebe sehr empfohlen!

 

Dieses Buch von Schreinermeister Jürgen Deck ist ideal für Handwerker (speziell natürlich Schreiner!) geeignet, die ahnen, dass im Internet und den Sozialen Medien tatsächlich „Musik“ drin ist in Sachen Kunden- und Mitarbeitergewinnung. Nach Einschätzung des Autors haben sich 90 Prozent der Handwerker und Kleinbetriebe bisher „eher passiv durchs Netz geschlängelt“. Ein Fehler, natürlich!

Aber wer das Buch durchliest, entdeckt erhebliche Chancen! Die Chance, sichtbar zu werden – nicht nur mit Produkten und Leistungen, sondern mit der gesamten Firma. Die Chance, sich als Experte hervor zu tun, Nutzen zu stiften und weiterempfohlen zu werden. Attraktiv für neue Kunden sein, in deren Bewusstsein zu kommen. Und natürlich dem Kunden auf Augenhöhe zu begegnen.

Denn da kann sich jeder Handweker und Unternehmer sicher sein: Ein Kunde informiert sich vorab im Web und redet auf höchstem Niveau mit!

„Soziale Medien gehören im Handwert einfach dazu“, betont Deck. „Wer nicht sichtbar ist, an dem reden alle vorbei.“

Der Autor dröselt die Entwicklung des Internets von dessen Anfängen bis hin heute auf – dies ist unterhaltsam zu lesen und schafft erste Grundlagen dafür, wie gestern kommuniziert wurde und was sich seitdem verändert hat. Er erklärt klipp und klar, wie sich Handwerksbetriebe heute via Social Media neu aufstellen können und welche Spielregeln heutzutage im Internet gelten. Nicht zu vergessen ist auch die klassische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, der im Buch ebenfalls ein Passus gewidmet ist. (Da lacht das PR-Herz!)

Genial finde ich es, wenn Jürgen Deck Vergleiche mit der Offline-Welt zieht, um die Besonderheiten des Internets für jedermann verständlich zu erklären: Wer zum Beispiel in Social Media mit einem Account angemeldet ist, aber dort nichts tut, der verhält sich wie im Sportverein bei einer passiven Mitgliedschaft. Die Basis für Erfolg ist das Machen, das Miteinander, der Austausch. Ansonsten entdecken wir im Buch zum Beispiel auch noch die Autobahn, ein Zirkuszelt sowie einen Fußballplatz.

Jürgen Deck schreibt in einem leicht lesbaren, sympathischen, authentischen und augenzwinkernden Stil. Es macht Spaß, das Buch durchzulesen. Durch die Vorstellung des Autors zu Beginn hat man ohnehin das Gefühl, diesen Social-Media-affinen Schreiner schon sehr gut zu kennen. (Ich habe Jürgen Deck auch schon persönlich getroffen – und beim Lesen direkt wieder erkannt!)

Mein Resümee: Für Handwerker ist dieses Buch ein Muss, um sich einen Überblick über die Möglichkeiten zu verschaffen. Und gleich im Anschluss sollten sie unbedingt den Empfehlungen von Jürgen Deck folgen und loslegen!

Heike Schauz

Heike_Schauz
Business-Feng-Shui und Projektmanagement
Baden-Baden
logo_apprico

Wie der Schreiner kann's keiner...

 

..lange Jahre tauchte dieser Werbespruch immer wieder auf.
Dieser Schreinermeister zeigt wie es geht – mit dem Internet und den Social Media.
Vieles das im Buch steht kenne ich aus eigener Erfahrung und kann den Ausführungen von Jürgen Deck nur zustimmen.
Was mir besonders gefällt:
Es ist zwar ein Sachbuch, aber sehr unterhaltsam und kurzweilig geschrieben. Man spürt den bodenständigen Handwerksmeister, der klar kommuniziert und lächelnd etwas erklärt, das er gut versteht und auch vertritt.
Die einzelnen Themenbereiche werden von ihm von allen Seiten betrachtet und erläutert – denn natürlich gibt es wie überall Licht und Schatten. Aber es könnten viele Vorurteile, die immer noch gegen Social Media bestehen, nach der Lektüre abgebaut werden.
Den Marktplatz Internet und Social Media zu überblicken und zum “Kundenversteher” werden – mit diesem Buch ist es möglich!
Klare Empfehlung!

Andreas Pfeifer, Wiesbaden

Andreas
heldenhelfer

Erkenntnisreiche Lektüre – nicht nur für Handwerker

Handwerker sind keine Gastgeber (das ist die Zielgruppe mit der ich zusammenarbeite) – aber Online-Marketing und Social Media brauchen sie ebenso. Und weil ein Blick über den Branchentellerrand immer lohnt, habe ich mir das Buch von Juergen Deck genauer angesehen: Er zeigt sehr anschaulich und praxisnah, wie wichtig Online-Marketing und Social Media für kleine Unternehmen geworden ist und warum Wegsehen keine Lösung ist.
Klar gegliedert, locker geschrieben und absolut alltagsrelevant für die Handwerksbranche schreibt ein Kollege für Kollegen aus der Sicht eines Handwerkers, der weiß, dass nicht jedem Affiliate-Marketing, Webinare, Online-Coachings, Video-Tutorials und Content-Marketing geläufig sind. Folgerichtig ist das Buch nicht für Kenner der Materie, sondern für Noch-Nicht-Macher geschrieben, die sich mit ihrem Handwerksbetrieb ins Netz wagen wollen.

Das Geld ist erkenntnisreich angelegt und es macht durch den lockeren Schreibstil überdies noch Freude, das Buch zu lesen.

Birgitta Reitschuster, Augsburg

birgitta
textschuster-logo-2015

Ausprobieren, sichtbar werden, mitspielen!

Liebe Handwerker, stellt Euer Licht nicht länger unter den Scheffel – es ist höchste Zeit! Sonst laufen Euch bald die Kunden und Fachkräfte davon, wenn Ihr nicht zeigt, was Ihr könnt.
Jürgen Deck, selbst Schreinermeister und Inhaber eines Planungsbüros, erzählt in lebendiger und unterhaltsamer Sprache, warum es auch für Handwerker in Zukunft immer wichtiger sein wird, sich auf dem Marktplatz “Internet” klar zu positionieren.

Auf lockere Art schreibt er über die Anfänge des Internet bis heute und warum es so wichtig ist, den entscheidenden Geisteswandel zu vollziehen, um nicht bald das Nachsehen zu haben. Ob eigener Blog, Facebook, Twitter, PR – die Möglichkeiten sind vielfältig, mit Kunden und Mitarbeitern in Eigenregie in Kontakt zu kommen. Das Motto des Autors: Einfach tun und Berührungsängste abbauen. Es ist gar nicht so schwer, die richtigen Maßnahmen für sich selbst herauszufinden und kreativ umzusetzen.

Die bildhafte, plaudernde Sprache mit authentischen Alltagsbeispielen des Ratgebers hat mir sehr gut gefallen und häufig ein zustimmendes “Ja, genau so ist es” bewirkt. Übrigens: Auch für Nicht-Handwerker durchaus lesenswert :-)

Christian Rastätter, CEO, Rastatt

christian
kölmel-computer

Kurzweiliger Lesespaß für alle, die ihr Unternehmen online nach vorne bringen möchten

Das Erstlingswerk vom Schreinermeister ging in der Tat runter wie Öl – ich habe es an gerade mal zwei Abenden regelrecht verschlungen.

Die Tipps in Sachen Cross-Media-Marketing sind direkt anwendbar und vor allen Dingen auch leicht und bekömmlich zu lesen. Nun gibt’s keine Ausrede mehr: “Internet und Social Media für Handwerker” ist Pflichtlektüre für jeden Unternehmer, der sich ernsthaft mit der Materie auseinandersetzen will!!

Lesen!! Jetzt!!

P.S.
Für eine zweite erweiterte Auflage wünsche ich mir noch ein Kapitel zu Google Adwords und Google Analytics.

Klaus Maier, Schreinermeister, Kastl

Klaus Maier
logo-skm-img

Internet und Social Media für Handwerker

Hallo Herr Jürgen Deck,

ich bleibe beim Du wie im Buch angekündigt von Schreinermeister zu Schreinermeister.

Mir ist dein Buch letzte Woche “natürlich” auf Facebook ins Auge gesprungen, und schnell stand fest ich muss es lesen.
Am Mittwoch angekommen, war ich schnell begeistert von der einfachen und pfiffigen Schreibweise.
Genau wie im Buch beschrieben ergeht es mir im Moment.
Mit meiner Homepage denke ich, bin ich auf dem richtigen Weg und mit Facebook hatte ich bis vor 3 Monaten überhaupt nichts zu tun.
Aber das möchte ich jetzt nach dem Buch ändern.
Ich möchte mich noch einmal für das tolle Buch bedanken.

Weiter so!! 

Maximilian Joram, Bonn

max

Interessant, unterhaltsam und definitiv ein Mann vom Fach

Das Buch ist extrem unterhaltsam geschrieben, der Autor bleibt dabei aber sehr sachlich und beweist an vielen Textstellen sehr gute Vorrecherche und einiges an Erfahrung im Handwerk und der freien Wirtschaft!

Von der Entstehung des Internets über das Verschwinden von Netscape bis zur Einführung des Web 2.0 wird nur in den ersten drei Kapiteln geschrieben, ist ja meiner Meinung nach auch nicht das Hauptthema des Buches.

Danach beginnt dann der eigentliche Inhalt: In insgesamt 12 Unterpunkten wird alles erwähnt und erklärt, was man über das Internet als Marketinginstrument wissen sollte: Von der Erstellung einer eigenen
Website bis zu Suchmaschinenoptimierten Inhalten, Zielgruppenbestimmung und und und (man will ja nicht zu viel verraten 😉 ).
Sehr nützlich und erwähnenswert finde ich ausserdem die kurzen “Checklisten”, in denen die Inhalte zwischendurch kurz und knapp zusammengefasst werden. Durch die klaren Zwischenüberschriften, die kurzen Absätze und einen tollen Schreibstil lässt sich das Buch außerdem sehr “flüssig” Lesen, was ich bei manchen Online-“Ratgebern” vermisse…

Alles in allem ein interessantes, lustiges Buch!

Sprüche wie “Jedem Depp seine App!” oder die Überschrift “Home sweet home(page)” lockern dazu das Buch auf und jagen einem ein kurzes Lächeln über das konzentriert mitlesende Gesicht 😉